Jürgen Hübschen - Oberst a.D.Jürgen Hübschen - Oberst a.D.
 
Beratung für Friedenssicherung und Sicherheitskonzepte / Peace keeping and Security Policy Consulting

 
Persönliche Daten

Tätigkeitsbereiche
Beratung für Friedenssicherung/Sicherheitskonzepte
Irak-und-Nahmittelost-Experte
Buchveröffentlichungen
Der Irak-Kuwait-Krieg
Inhalt
Vorwort
Gliederung
Rezensionen
Waffen nach Nahmittelost
Inhalt
Gliederung
Die Zukunft des Irak - Pax Americana?
Inhalt
Gliederung
Rezensionen
 
Der Autor veröffentlicht regelmäßig sicherheitspolitische Beiträge in seinem Internet Blog "Sicherheitsbulletin".
 
Jürgen Hübschens sicherheitspolitischer Blog
 
Autor von Unterhaltungsliteratur
Badetag und Wundertüte
Badetag und Wundertüte CD
Der Lack ist ab - na und ?!
Hecht ist leider aus
Denn was Tauben sich erlauben ...
Opa werden, das ist schwer ... NEU 2016
Opa werden, das ist schwer ... E-Book (bald verfügbar)
 
Kinderbücher
Bei den 3 Büchern vom Hasen Antönnchen handelt es sich um Gute-Nacht-Geschichten, die der Autor für seine 4 Kinder erfunden hat.

Auf den zu den Büchern gehörenden CD´s hat der Autor die Geschichten mit unterschiedlicher Stimme, für Antönnchen den kleinen Hasen, das Vögelchen Carolinchen, den Frosch Balduin, den Igel Gerd und den Fuchs Rudi selbst gelesen.

Geeignet für:
  • Kinder von 3-6 Jahren zum Vorlesen und
  • auf Grund der großen Schrift zum selber Lesen ab dem 1. Schuljahr bis zur 3. Klasse Grundschule

  • Antönnchen, der kleine Hase
    Antönnchen und seine Freunde
    Antönnchen will Fliegen lernen
    Rezensionen
    Lesungen
     
    Kontakt
    Impressum
    Haftungsausschluss

    Irak- und Nahmittelost-Experte
    Buchveröffentlichungen


     
    Waffen nach Nahmittelost
     
     
    Jürgen Hübschen - Waffen nach NahmittelostZum Inhalt
    Auf der Basis einer fakten- orientierten Analyse gibt Hübschen wiederum eine aus- schließlich persönliche kritische Wertung der sicherheits- politischen und wirtschaftliche Ziele der Vereinigten Staaten vor dem Hintergrund der gesamt- politischen Situation in der Nahmittelost-Region.
    Der Autor nimmt George Bush beim Wort und stellt fest, dass die USA zwar die größten Vorteile aus dem Waffengang gegen Saddam Hussein gezogen haben, die versprochene "Neue Weltordnung" aber noch nicht einmal in Ansätzen erkennbar ist. Überzeugend wird am Beispiel des Rüstungsexportes nachgewiesen, dass es den USA- wie schon im Krieg gegen den irakischen Diktator - nicht in erster Linie um Völkerrecht und Stabilisierung der Region geht, sondern um manifeste eigene Interessen als Weltmacht.
    Schließlich zeigt der Autor, neben seiner scharfen Kritik am amerikanischen Vorgehen und der Warnung vor einer weiteren Destabilisierung in Nahmittelost, mögliche Wege zur Realisierung einer wirklichen "Neuen Weltordnung" für die Region auf. Seine Sichtweise der Verhältnisse berücksichtigt in besonderem Maße die Vorstellungen und legitimen Interessen der arabischen Staaten.