Jürgen Hübschen - Oberst a.D.Jürgen Hübschen - Oberst a.D.
 
Beratung für Friedenssicherung und Sicherheitskonzepte / Peace keeping and Security Policy Consulting

 
Persönliche Daten

Tätigkeitsbereiche
Beratung für Friedenssicherung/Sicherheitskonzepte
Irak-und-Nahmittelost-Experte
Buchveröffentlichungen
Der Irak-Kuwait-Krieg
Inhalt
Vorwort
Gliederung
Rezensionen
Waffen nach Nahmittelost
Inhalt
Gliederung
Die Zukunft des Irak - Pax Americana?
Inhalt
Gliederung
Rezensionen
 
Der Autor veröffentlicht regelmäßig sicherheitspolitische Beiträge in seinem Internet Blog "Sicherheitsbulletin".
 
Jürgen Hübschens sicherheitspolitischer Blog
 
Autor von Unterhaltungsliteratur
Badetag und Wundertüte
Badetag und Wundertüte CD
Der Lack ist ab - na und ?!
Hecht ist leider aus
Denn was Tauben sich erlauben ...
Opa werden, das ist schwer ... NEU 2016
Opa werden, das ist schwer ... E-Book (bald verfügbar)
 
Kinderbücher
Bei den 3 Büchern vom Hasen Antönnchen handelt es sich um Gute-Nacht-Geschichten, die der Autor für seine 4 Kinder erfunden hat.

Auf den zu den Büchern gehörenden CD´s hat der Autor die Geschichten mit unterschiedlicher Stimme, für Antönnchen den kleinen Hasen, das Vögelchen Carolinchen, den Frosch Balduin, den Igel Gerd und den Fuchs Rudi selbst gelesen.

Geeignet für:
  • Kinder von 3-6 Jahren zum Vorlesen und
  • auf Grund der großen Schrift zum selber Lesen ab dem 1. Schuljahr bis zur 3. Klasse Grundschule

  • Antönnchen, der kleine Hase
    Antönnchen und seine Freunde
    Antönnchen will Fliegen lernen
    Rezensionen
    Lesungen
     
    Kontakt
    Impressum
    Haftungsausschluss

    Irak- und Nahmittelost-Experte
    Buchveröffentlichungen


     
    Der Irak-Kuwait-Krieg -
    Chronologie einer programmierten Katastrophe

     
     
    Gliederung
     
    Vorwort
     
    1. Der Orient ist anders
    2. Der Irak vor dem Überfall Saddam Husseins auf Kuwait:
    das Land und seine Menschen
    3. Geschichtlicher Überblick bis zum 1. August 1990
    3.1. Die amerikanische Politik
    3.2. Die Rolle der Vereinten Nationen
    4. Die entscheidenden Faktoren für den irakischen Einmarsch
    in Kuwait
    4.1. Die arabischen Faktoren
    4.2. Die irakischen Faktoren
    5. Die Hauptgründe des irakischen Herrschers für seinen
    Überfall auf Kuwait
    6. Die Ereignisse in der Region vom 2. August 1990 bis zum
    30. November 1990
    6.1. Das Verhalten der US-Administration
    6.2. Die Aktivitäten der UNO
    6.3. Die Strategie Saddam Husseins
    7. Die Ereignisse in der Region vom 01. Dezember 1990 bis
    zum Beginn der Kampfhandlungen am 17. Januar 1991
    7.1. Ziele und Schwerpunkte der USA während dieses
    Zeitraumes
    7.2. Die Machtlosigkeit des Weltsicherheitsrates
    7.3. Die politische Kriegsführung des irakischen Präsidenten
    8. Die Phase der militärischen Auseinandersetzung vom
    17. Januar 1991 bis zum 28. Februar 1991
    8.1. Der militärische Krieg der Allianz unter
    amerikanischem Oberkommando
    8.2. Die Vereinten Nationen auf der Zuschauertribüne
    des Golfkrieges
    8.3. Die Passivität der irakischen Streitkräfte im Kampf mit
    einer Koalition aus 28 Staaten
    9. Die Nachkriegsphase von der Waffenruhe am 28. Februar
    1991 bis zum ersten Jahrestag des irakischen Überfalls auf
    Kuwait
    9.1. Die "Neue Weltordnung" von US Präsident George Bush
    oder Das fehlende politische Konzept der USA für die
    Nahmittelost-Region
    9.2. Gelten die Menschenrechte nicht für Verlierer?
    Die Rolle der Vereinten Nationen nach der Waffenruhe
    9.3. Die politischen Ziele des irakischen Präsidenten
    10. Europa als Statist in der Golfkrise
    11. Die Nahmittelost-Region ein Jahr nach dem Überfall
    auf Kuwait
    12. Probleme, Chancen, Perspektiven einer Friedensordnung
    für das Krisengebiet Nahmittelost
    13. Nachtrag zur 2. Auflage: Zwei Jahre nach dem Überfall
    Saddam Husseins auf Kuwait - Versuch einer Bilanz
    14. Nachtrag zur 3. Auflage: Der Irak Anfang 2003
    - hat er in der Staatengemeinschaft noch eine Chance?
    15. Literaturverzeichnis
    16. Karten, Skizzen, Tabellen